Friedhelm Schöpe

Patentingenieur
Dipl.-Ing. RWTH
Exec. MBA HSG

Berufliche Tätigkeit

Friedhelm Schöpe studierte Elektrotechnik in Deutschland und den USA. Nach Erhalt des Doktortitels wurde er am Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe der RWTH Aachen zum Oberingenieur ernannt. 1997 begann er als Produkt Manager bei der ABB - Daimler Benz Transportation AG in Zürich. Nach dem Abschluss eines MBA-Studiums in St. Gallen wechselte er zur Hilti AG nach Liechtenstein und später zur Siemens AG in Zug, wo er in verschiedenen Führungsfunktionen tätig war. 2014 begann er seine Ausbildung zum Patentanwalt. Seit 2016 ist er für Keller & Partner tätig.

Bevorzugte technische Gebiete

  • Elektrotechnik
  • Halbleitertechnik
  • Leistungselektronik und elektrische Antriebstechnik
  • Elektrochemische Energiespeicher (wieder aufladbare Batterien)
  • Bahntechnik
  • Befestigungstechnik und Elektrowerkzeuge
  • Gebäudeleittechnik

Laufbahn

1988: 

Auslandsstudium Electrical Engineering, University of Alabama, USA

1989:

Abschluss des Elektrotechnikstudiums mit Fachrichtung Festkörperelektronik an der RWTH Aachen

1994:

Dissertation an der RWTH Aachen über wieder aufladbare Batterien

1994:

Oberingenieur am Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe, Lehrbeauftragter für elektronische Bauelemente

1997:

Berater Life Cycle Cost und Produktmanager, ABB-Daimler Benz Transportation AG.

2001:

Abschluss Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft (Exec. MBA HSG)

2001: 

Leiter „Neue Geschäftsfelder“ und strategischer Projektleiter, Hilti AG

2004:

Manager Business Excellence, Leiter Portfoliomanagement Gebäudeleittechnik, Siemens AG

2014:

Patentingenieur in einer Patentanwaltskanzlei (Basel)

2016:

Eintritt bei Keller & Partner Patentanwälte AG

Mitgliedschaften

VESPA, Alumni HSG, Alumni Studienstiftung

Persönliches

Geboren 1964 in Bonn. Vater von zwei Kindern.

Interessen: Velo-, Ski- und Bergtouren, Tischtennis, Fliegen, Klavier, gewaltfreie Kommunikation.